Knappe Geschichte

Ich hätte mit Vielem gerechnet, aber nicht damit, dass Abby nur mit Problemen auf die Bühne kommt.

Bei Charlie hatten wir ja das Problem, dass er von der Spurweite her nicht über die Ausleger gepasst hat. Die Höhe war aber soweit ok. Abby hat von der Spurweite her gepasst, aber die Gute ist zu tief. Ok, sie hat KW-Federn verbaut und liegt rund 30mm tiefer, mittlerweile vielleicht auch etwas mehr. Aber ich hätte nicht erwartet, dass das ein Hindernis darstellen würde. Zumal die Bühne ja im eingefahrenen Zustand auch nur rund zwölf Zentimeter hoch ist.

Auf jeden Fall musste ich wieder mit Brettern arbeiten, damit ich sie sauber positioniert und die Aufnahmeteller gedreht bekam. Die hingen teilweise schon am Unterboden.

Für die Zukunft muss ich mir also mal überlegen, wie ich es schaffe Charlie und Abby problemlos auf die Bühne zu bekommen, ohne dauernd Brettchen unterlegen zu müssen. Da gibt es PVC-Platten in 50x50x5 cm, die kosten aber so gesehen reichlich viel Geld. Eventuell schaue ich mich mal im Baustoffmarkt um und schraube mir aus ein paar Bohlen eine Art Rampe zusammen. Am Besten in mehreren Teilen, damit ich sie anschließend auch irgendwie verstauen kann.

Ich bin gespannt, ob Henry ohne Bretter auf die Bühne kommt, der muss ja auch noch.